Nach oben

In Kooperation mit dem Familienzentrum an der FH Potsdam

Interaktion in Gruppen verstehen und gestalten. Mit einer Einführung in die Interaktionelle Methode

Hermann Staats u.a.

 

Gruppen beeinflussen uns oft stärker, als wir annehmen. Erfahrungen in Familien, Kita, Schulklassen und Teams prägen unsere Erwartungen an Interaktionen mit anderen. Sie gehen in das implizite Beziehungswissen ein. Dieses Wissen ist weitgehend unbewusst.
Es prägt das Miteinander in einer Gruppe und wird als ein „Wir-Gefühl“ beobachtbar.

 

Das Seminar vertieft den Blick auf Beziehungen und Interaktionen in Gruppen. Der Schwerpunkt liegt auf Möglichkeiten der Gestaltung und Leitung von Gruppen. Entwicklungsfördernde Techniken aus der Gruppentherapie (vor allem die psychoanalytisch-interaktionellen Methode und das „Antworten“) werden auf therapeutische und pädagogische Aufgaben angewendet.


Teilnehmende lernen dabei, sich auf die Anforderungen unterschiedlicher Gruppen einzustellen, die eigenen Vorgehensweisen als Leiterin oder Leiter von Gruppen zu erweitern und gute Lern- und Arbeitsbedingungen in Gruppen zu schaffen.

 

Termin (zwei Tage) in Potsdam
Freitag, 25.09.20 von 14.00 bis 18.00 Uhr und Samstag, 26.09.20 von 09.00 bis 17.00 Uhr

 

Kosten
190,00 € für Seminar; Supervision von Gruppen kann zusätzlich gebucht werden (45,00 € / Doppelstunde)

 

Literatur
wird den Teilnehmern vor Beginn des Seminars zur Verfügung gestellt

 

Anmeldung
direkt über FH Potsdam (kontakt@familienzentrum-potsdam.de, Frau Schulz)

Arbeitsgemeinschaft
Gruppenpsychotherapie
und Gruppenanalyse –
Göttinger Modell

Geschäftsstelle

Daniela Bergemann

Wilhelm-Weber-Straße 24

37073 Göttingen

Tel.: 0551 / 48 60 22

info@dont-want-spam.psychoanalyse-in-gruppen.de

 

Vorsitzende

Prof. Dr. med Hermann Staats,
Dr. med Ole Falck

 

Leiter der Geschäftsstelle

Andreas Dally

Bankverbindung

Sparkasse Göttingen

IBAN DE92 2605 0001 0025 0021 14

BIC NOLADE21GOE